Jazz Funeral

New Orleans Funeral
mit St. Barbara Dixielanders, The Lindy Cats,
The Stage Cats, Undertaker & Guest

Jazz-Beerdigung (jazz funeral) ist ein geläufiger Name für einen musikalischen Bestattungsritus, das ursprünglich in New Orleans, Louisiana entstanden ist. Nach den 1960er verbreiteten sich Jazz-Beerdigungen langsam immer mehr über ethnische und religiöse Grenzen hinweg. Eine typische Jazz-Beerdigung beginnt mit dem Marsch von Familie, Freunden und einer Brass Band beim Haus des Verstorbenen. Während der gesamten Prozession spielt die Band düstere Klagelieder und Choräle. Der Ton der Zeremonie ändert sich, wenn der Tote beerdigt wurde. Danach wird die Musik fröhlicher. Diejenigen, die nur der Band folgen, um die Musik zu genießen, gehören zur sogenannten „Second Line“. Ihre Art zu tanzen und manchmal einen Sonnenschirm oder Taschentuch in der Luft schwenken, wird als „second lining“ bezeichnet. Der New Second Line Marsch, ein Lied aus diesem fröhlicheren Teil der Beerdigung, wird auch während der Jazz-Beerdigung im James Bond Film „Leben und Sterben lassen“ gespielt und ist ebenfalls Bestandteil des Funerals des Internationalen DIXIE- & SWINGFESTIVALs Fürstenfeld.

Das New Orleans Funeral findet im Rahmen des Straßenmusikfestes statt.

Icon Konzert 02KONZERT
Icon Tanz 02TANZEREI

DATUMSamstag, 14. August 2021
ZEIT10.00 Uhr
SPIELORTHauptplatz
Ersatzspielort bei Schlechtwetter: Volkshaus, Hauptplatz 12
TICKETS5,00 € Mindestspende (fliegender Kartenverkauf)
bis 16 Jahren Eintritt frei

Icon Festivalpass 02 VERANSTALTUNG IM FESTIVALPASS INKLUDIERT